Am 15. Februar 1918 starb Christian Wagner im Alter von 82 Jahren und wurde am 17. Februar 1918 im Beisein einer großen Trauergemeinde auf dem Friedhof in Warmbronn beerdigt. Sechs Jahre später, im August 1924 wird der von der Künstlerin Hedwig Bürger geschaffene Gedenkstein feierlich eingeweiht. Im Staatsanzeiger für Württemberg vom 21. August 1924 wird ausführlich darüber berichtet:

„Am Samstag war für das kleine Dorf ein Tag, wie es ihn im Lauf seiner bisherigen Geschichte wohl noch nie erlebt hat. Es war der Ehrentag seines besten Sohnes Christian Wagner. Das von Verehrern des Dichters gestiftete Steindenkmal wurde enthüllt. Es mögen immerhin 1200 Teilnehmer gewesen sein, die aus der Nähe und aus der Ferne zusammengeströmt waren, es hat aber auch sicherlich keinen gereut, der zu diesem Feste erschienen war; denn in seltener Harmonie war alles vereinigt, um dem Tag Weihe und Glanz zu geben (…)“