Oswald und Klara – ein Stück Ewigkeitsleben

Neuausgabe

Nur 100 Häuser und 500 Einwohner zählte das dörfliche Warmbronn zu Lebzeiten des Dichters und Bauern Christian Wagner. Unendlich groß hingegen das poetische Universum, das er entwirft, um der Liebe und der Erinnerung Raum zu geben: Oswald und Klara durcheilen mit einem Flügelschlag die Weiten des Weltalls von einem Stern zum anderen. Zehn Jahre vor der Einsteinschen Raumzeit verlieren in Wagners 1897 veröffentlichtem Werk Zeit und Raum ihr Maß und ihre Richtung in einem kosmischen Tanz, der Vergangenheit und Zukunft durcheinanderwirbelt und gigantische Entfernungen zum Punkt zusammenstaucht. Planeten werden da geboren, leuchten in allen Farben und torkeln nur einen Augenblick später, Jahrmilliarden wie nichts zersprengend, ihrem Ende entgegen. Eine verglühende Sonne sendet todbringende Strahlen, selbstleuchtende Lebewesen setzen Glanzpunkte in einem tiefschwarzen, von keinem Stern beschienenen Meer. Von diesem Herz der Dunkelheit führt manche Reise zurück in elysische Gefilde, gelandet wird aber, in bester Science-Fiction-Manier, auch auf Gestirnen, die geprägt sind von einer bis zum Äußersten technisierten und industrialisierten Zwecklandschaft.

Kosmische Katastrophen, der endlose Kreislauf von Werden und Vergehen können der Liebe, die dieses Paar verbindet, nichts anhaben. Als seien sie über Zeit und Raum hinweg quantenmechanisch verschränkt, gehören Oswald und Klara einander auf ewig an. Ob in Menschengestalt, ob als Flamingos oder farbenprächtige Falter – ja, ob als wimmelnde Urtierchen oder gar in der Gestalt zweier Wassertropfen in einer vorzeitlichen Stalaktitengrotte, ihre Seelen begegnen sich überall aufs Neue wieder.

So gigantisch, fremd und staunenswert dieses Universum, so überschaubar und vertraut sein heimatlicher Kern, Bezugspunkt und Sehnsuchtsort für Oswald und Klara: In diesem Fokus liegt das Dorf, liegt der Wald, lädt das Gasthaus zu Wein und scherzendem Gespräch ein, hier wachsen die gemeinsamen Kinder auf. Und hier liegt auch der Friedhof. Denn Christian Wagner hat mit dieser kühnen Utopie dem Gedenken an seine verstorbene Ehefrau Christiane einen Ort gegeben. So ist das Buch „Oswald und Klara“ auch und vor allem ein Zeugnis grenzenloser Sehnsucht:

Das Leben ist ewig! Wir finden
Uns wieder auf anderem Stern.

Preis: 14 €